Welche Möglichkeiten der dauerhaften Haarentfernung bzw. Haarreduktion gibt es bei Lasthetik?

Sondenepilation

(Thermolyse, Blendmethode, Sequentialepilation)
Bei dieser Methode ist die Qualifikation des Behandlers für den Erfolg von entscheidender Wichtigkeit. Alle Epilaterure/innen von Lasthetik sind nach den Richtlinien des VDE ausgebildet. Für die Haarentfernung wird eine hauchdünne Sonde durch den Haarkanal bis zur Haarwurzel geschoben, ein leichter spezieller Strom zerstört die Wachstumszellen.

Der Schmerzfaktor bewegt sich je nach Empfindlichkeit und Methode von Wärmegefühl bis zu leichtem Schmerz. Selten bleiben kleine Schorfpünktchen, die abheilen.

Die Haare müssen für die Behandlung sichtbar sein. Mehrfache Behandlung ist nötig. Die Methode ist relativ zeitaufwendig, da jedes Haar einzeln erreicht werden muss. Die Sondenepilation ist auch heute noch die einzige Epilationsmethode mit der auch weiße, graue und Flaumhaare dauerhaft entfernt werden können.

Blitzlampe

DEKA Laser

(IPL-, Photoderm-, Epiderm- oder Epilight- Methode)
mit unserem Gerät DEKA Photosilk Plus werden flächig sehr hohe energiereiche Xenon-Lichtimpulse auf den zu behandelnden Haut- und Haarbereich abgegeben. Diese werden von den melaninhaltigen Haarfollikeln, die sich in der Wachstumsphase befinden selektiv absorbiert (selektive Photothermolyse). Die absorbierte Lichtenergie erhitzt das Haar bzw. den Follikel. Die Wachstumszellen des Haares werden geschädigt und zerstört, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen. Diese zerstörten Haare fallen in den nächsten 10 bis 20 Tagen aus.

Das DEKA Photosilk Plus ist ein medizinisches Gerät das regelmäßigen Sicherheitsprüfungen unterzogen wird. Das Gerät hat eine Kontaktkühlung und sogenannte Burstímpulse, die Nebenwirkungen weitgehend verhindern.

Verschiedene Handstücke von 500nm, 550nm, 650nm bis 950nm mit der patentierten UPL Technologie stehen für die verschiedenen Haar- und Hauttypen zur Verfügung Der Schmerzfaktor ist gering, leichte kurzzeitige Nebenwirkungen wie nach einem Sonnenbrand sind möglich.

Bei modernen Geräten wie dem DEKA Photosilk Plus ist das Risiko sehr gering. Mehrere Nachbehandlungen für ein dauerhaftes Ergebnis sind notwendig. Je dunkler und dicker das Haar, desto besser die Chancen für ein gutes und schnelles Ergebnis.

Laserepilation

Twinlight YAG-Laser

Der Fotona Twinlight ND:YAG-Laser, mit dem wir bei Lasthetik arbeiten, ist ein hochmoderner pulsierender Laser, mit kombinierter Hautkühlung. Bei diesem Laser stehen verschiedene Spotgrößen zwischen 2 mm bis 8 mm zur Verfügung, was ein sehr genaues und Haartyp spezifisches Epilieren ermöglicht. Der Nd:YAG Laser emittiert ein Licht von 1.064 nm, das je nach Spotgröße bis ca. 7 mm tief in die Haut eindringt und besonders gut vom Haar und der Haarmatrix mit ihrer germinativen Struktur absorbiert wird. Die dabei entstehende überwiegend gleichmäßige Erwärmung (homogene Photothermolyse) zerstört die Haarwurzel und die Wachstumszellen des Haares.

Anders als beim IPL ist die Haarfarbe nicht ganz so wichtig, d.h. auch hellere oder rötliche Haare können mit guten Ergebnissen epiliert werden.

Als erster Erfolg findet oft nur eine Schädigung des Haares und seiner germinativen Struktur statt, so dass es erst einmal zu einer Verlangsamung und einer Schwächung des Haarwuchses kommt. Daher sind auch hier regelmäßige Wiederhohlungsbehandlungen notwendig. Nach mehreren Anwendungen wird eine nachhaltige bis dauerhafte Wirkung erzielt.

Der Schmerzfaktor und das Risiko sind äußerst gering. Diese Methode ist effektiv und wirksam.

Sanfte und dauerhafte Haarentfernung vom Spezialisten